Flaute im Bett? Willkommen im Club!

sexualität Aug 14, 2019
schreibt eine Frauenzeitschrift auf ihrer aktuellen Titelseite. Das klingt erfrischend anders, als die Schlagzeilen der Konkurrenz: Heißer Scheiß - coole Moves für heißen Sex bei 35 Grad. Wie gut, dass meine Mutter per Zug reist - denn ohne Bahnhofsbuchhandlung wären bahnbrechende Erkenntnisse ganz unbemerkt an mir vorbeigezogen.
 
Voller Spannung lese ich den Flaute Artikel - und bin sehr schnell enttäuscht. Während der Artikel stolz darauf ist, nicht die Oberflächlichkeit anderer Zeitschriften zu wiederholen und zur Stellung A,B, C zu raten, fällt mir gerade noch positiv auf, dass Frauen zumindest nicht zum Unterwäsche shopping geschickt werden, um Probleme zu lösen.
 
Das war es dann aber auch schon: denn bis auf das vielleicht beruhigende: Es ist ganz normal, du bist nicht allein - scheint keine Lösung in Sicht. Frau S. empfiehlt, den ältesten Spruch unserer Großmütter: Appetit kommt beim Essen. Und die Sexologin erklärt: die Häufigkeit von Sex muss das Paar verhandeln - wobei vier mal pro Woche eine hohe Forderung und kein Sex ein Scheiß-Deal sei. 
 
Autsch! Ich persönlich esse lieber mit Appetit - und als Paartherapeutin weiß ich, dass Verhandlungen über die Häufigkeit von Sex oder auch ehrliche Aussagen darüber, was man mag und was nicht, eher zum mutigen Fortgeschrittenen Programm gehören: Die meisten Menschen mögen ihre Partner und haben Angst, sie mit Aussagen zu Unzufriedenheiten im Sexualleben zu verletzten. 
 
Also doch lieber Shopping? 
 
Oder einfach damit abfinden? Sex ist doch in Langzeitbeziehungen nicht mehr so wichtig, oder?
 
Warum nicht lieber mal Ursachen-Forschung betreiben? Und eine Etage tiefer schauen? Stell dir mal vor, es gäbe Gründe für die weit verbreiteten Flauten im Bett… die mit dem Stress auf der Arbeit, den anstrengenden Kids oder auch der Bandscheibe gar nichts zu tun haben - und auch nicht mit deiner Beziehung. Hier sind einfach mal zwei: 
 
 
  • Sex Killer Nummer 1 ist die Idee, dass Sex etwas ganz natürlich ist, das ganz von selbst funktioniert und man nichts dafür tun muss. Gesundheit ist ebenfalls ganz natürlich - und trotzdem weißt du, dass es einen Unterschied macht, ob du nur auf dem Sofa hängst oder zum Sport gehst, dich gesund ernährst oder nur von Junk Food lebst - das ist bei Sex nicht anders. Nur wissen die meisten überhaupt nicht, dass es beim Sex ebenfalls förderliche und hinderliche Gewohnheiten gibt - die meisten wissen nicht mal, dass es sich lohnen könnte, sich dafür zu interessieren. So hart es auch klingen mag - wir haben von Sex leider echt wenig Ahnung. 

 

  • Sex Killer Nummer 2: Wir leben in einer sex-negativen Gesellschaft. Das klingt vielleicht erstmal seltsam, weil wir ständig von allen möglichen „Sex-Sells“ Reizen umgeben sind, Pornos nur noch einen klick entfernt und Dating Apps verfügbar sind. Doch das ändert nichts daran, dass 2000 Jahre Kirchengeschichte, die Unterdrückung und Tabuisierung von Sexualität in jedem von uns Spuren hinterlassen hat - es lohnt sich wirklich, die loszuwerden! 
 
Die nächste sexuelle Befreiung ist vielleicht eine von lauter Irrtümern und Falschinfromationen -
 
Hast du Lust, dabei zu sein?
 
Für alle mutigen und neugierigen Frauen - gibt es mehr Infos hier:
(Und nein, es ist kein Tantra Kurs)

Hier gibt es alle Neuigkeiten! 

Komm auf unsere Email-Liste, um von unseren  Neuigkeiten, Updates & Kursstarts zu erfahren. Und keine Sorge: wir melden uns nur, wenn es wirklich Neues gibt und geben selbstverständlich keine Daten weiter.

zum Newsletter anmelden
Close